Geometrie mit dem Finger!

Tablets unterwegs

Viele Schulen, die mit sketchometry arbeiten, nutzen schuleigene Tablets, die in mehreren Klassen eingesetzt werden. Damit stellt sich natürlich auch die Transportfrage: Wie kommen die Tablets von Klasse A zu Klasse B?

Einfach & portabel

Im Modellversuch an der Johannes-Kepler-Realschule in Bayreuth kommt einer einfache Transportbox aus dem Baumarkt zum Einsatz.

Die 15 Tablets lassen sich so bequem von Klasse zu Klasse transportieren. Am Ende jeden Schultags werden die Tablets aufgeladen. Die Netzteile befinden sich in zwei Mehrfachsteckdosen. Die Aufladung kann allerdings im wahrsten Sinne des Wortes etwas verwirrend sein. Diese Transportlösung ist sehr preiswert.

Komfortabel & mobil

Eine komfortablere, wenn auch teurere Variante besteht beispielsweise aus einem Transportkoffer mit eingebauter Lademöglichkeit.

Transportbox Transportbox

Die Ladegeräte der Tablets sind direkt im Koffer integriert. Dadurch muss nur der Koffer an die Steckdose angeschlossen werden. Auch eine automatische Synchronisation der Tablets ist möglich. Der Administrationsaufwand wird dadurch drastisch reduziert.

Transportbox Transportbox

Der Koffer verfügt über Rollen, da er (mit Tablets bestückt) durchaus schwer ist. Tablets verschiedener Hersteller findem im Koffer Platz.

Transportbox